Russia China
Englisch (USA/CDN/UK)Deutsch (DE-CH-AT)
Home Schutzoptionen
Schutzoptionen – was benötigen Sie für den reibungslosen Betrieb Ihrer Anlagen?

Die Fehlfunktion oder der Ausfall auch nur eines Ihrer Instrumente kann möglicherweise zum kompletten Stillstand Ihres Betriebes führen – und zu Verlusten in Millionenhöhe. INTERTEC verfügt über ein immenses Spektrum an Techniken um Ihre Messanlagen gegen Ausfälle zu schützen, die durch die Umwelt oder Unfälle verursacht werden könnten. Wir können Ihnen Einzelbauteile liefern, oder umfassende Komplettlösungen. Hier finden Sie mehr Informationen zu den Themen, die für Sie von Interesse sind:

Je schwieriger die Spezifikation, desto INTERTEC

Frostschutz

Korrosive Atmosphären oder Medien

Schutzarten

Kondensationsschutz

Graffiti

Temperaturregelung

Extreme Temperaturen

Feuerbeständigkeit

Solar/UV Strahlung

Explosionsschutz

Unbefugter Zutritt

Gewalteinwirkung

 

Sturm / Explosionsfest / Erdbebensicher

 

 

Frostschutz

Klingt einfach, birgt aber Gefahren: es ist absolut wichtig, Frostschutz zu skalieren, damit auch der kälteste Punkt in Ihrer Anlage erfasst wird – Sie sollten wissen, wo das ist und sicherstellen, dass keine 'Wärme-Shortcuts' von innen nach draußen auftreten. Selbst wenn nur kleinste Mengen an Wasser in den Medien vorhanden sind, bedeutet das noch lange nicht, dass Frostschutz keine Rolle spielt: Eis bildet sich Schicht für Schicht bis letztendlich ein Rohr oder ein Ventil blockiert ist.

 

Korrosive Atmosphären oder Medien

Chemie-, Erdöl- und Gaswerke haben meist sehr korrosive Atmosphären (mit Schwefelwasserstoffen, zum Beispiel), die für Korrosion und Ausfälle von elektrischen Kontakten usw. verantwortlich sind. Der GfK Werkstoff, der bei INTERTEC Schutzkästen zum Einsatz kommt, ist gegen sehr viele chemische Medien resistent.

 

IP Schutzarten

Was ist die geeignete Schutzart gegen das Eindringen von Staub und Flüssigkeiten, die in Ihren Anwendungen erforderlich ist? Mit dem NEMA System kann jede IP oder NEMA Klassifizierung erreicht werden. Denken Sie bei der Konfiguration Ihrer Einhausung auch an Faktoren wie Taupunkte und Kondensation. Schutzhäuser mit Abzugs- oder Ablassöffnungen bieten möglicherweise besseren Schutz.
IP Schutzklassen: http://en.wikipedia.org/wiki/IP_Code
NEMA Schutzklassen: http://www.nema.org/prod/be/enclosures/

 

Kondensationsschutz

Kondensation entsteht sogar in abgedichteten Räumen und aufgrund von lang anhaltender Feuchtigkeit können sich große Wassermengen ansammeln. Halten Sie daher die Anlagentemperatur immer über dem Taupunkt.

 

Graffiti

Problemlose Entfernung von Graffiti - Graffiti haftet nicht besonders gut auf der glatten Oberfläche unserer Gel-Beschichtung und kann normalerweise mit Hilfe eines speziellen Lösemittels, das Sie von INTERTEC beziehen können, entfernt werden.

 

Temperaturregelung

Temperaturhaltung auf hohem Temperaturniveau ist oftmals Vorraussetzung dafür, dass eine Kondensation und/oder Kristallisierung der Medien in den Messinstrumenten von chemischen oder petrochemischen Werken, sowie bei den Probenaufbereitungssystemen von Analysatoren verhindert wird. Einige Anwender schaffen ad hoc Lösungen in Form einer 'Heißluftdusche', bei der ein Gebläse (oder Druckluft) die unmittelbare Umgebung erwärmt. Dies ist äußerst energie-intensiv und im Ex-Bereich schwer zu realisieren. Die optimale Lösung für solche Fälle ist eine 'Hot Box' - ein Gehäuse mit Beheizung und Regler.

 

Extreme Temperaturen

Einige Ex Geräte sind nur für Temperaturen von -20 bis +40 C ausgelegt, aber viele Anwendungen im Umfeld von Erdöl- und Gaswerken erfordern –65 bis +65 C. INTERTEC bietet Gehäuse mit den passenden Heiz-/Kühlsystemen an, sowie Alarm-/Abschaltsysteme um auf einen möglichen Ausfall der Heizung reagieren zu können.

 

Feuerbeständigkeit

Es gibt weltweit eine große Anzahl von Brandschutznormen, die meist auf zwei Ziele ausgerichtet sind: zu verhindern, dass ein kleiner Feuerherd größer wird, oder das Feuer auf einen Raum oder einen Bereich der Anlage einzudämmen. INTERTEC setzt ausschließlich schwer entflammbare GFK Werkstoffe ein (mit so genannten ‚selbstverlöschenden’ Eigenschaften), die an sich das Ausbreiten der Flammen eindämmen. Wärmeisolierung wird durch Sandwich Konstruktionen mit GFK um einen Kern aus Mineralwolle oder anderen Materialien im Innern erzielt, wobei bis zu 120 Minuten Feuerbeständigkeit gewährleistet werden. Gehäuse oder Shelter werden so gefertigt, dass sie die Temperatur für eine bestimmte Zeitdauer (z.B. 30 Minuten) innerhalb des Betriebstemperaturbereiches der Anlage (z.B. 60°C) halten. Diese Konzepte erfüllen die Temperaturkurven gemäß EN oder UL1709 und schützen die Anlage bis unter die Entzündungstemperatur (d.h. 180°C). Gehäuse aus GFK werden dieser Aufgabe besser gerecht als solche, die aus hoch-leitfähigen Metallwerkstoffen gefertigt sind.

 

Solar/UV Strahlung

Die Außentemperatur wird als ‘Temperatur im Schatten’ definiert, Sonnenschutzeinrichtungen sind oft unabdingliches Zubehör, damit das Gehäuse/Shelter seine Funktion effizient erfüllt. Materialien mit guter Wärmeleitfähigkeit wie zum Beispiel Aluminium oder Stahl, bieten nur unzureichenden Schutz, da es zu einer Strahlung zwischen der Beschattung und dem Instrument kommen kann. Es herrscht of die Meinung, dass Kunststoffe nicht robust genug sind, um den Aufgaben eines Sonnen-/UV-Schutzes gerecht zu werden, aber das ist ein Irrtum. Kunststoffbeschichtungen werden heute vielfältig zum Schutz unserer wertvollsten Besitztümer eingesetzt (Haus, Auto, etc.). INTERTEC bietet eine UV- und kratzresistente Gel-Beschichtung mit einer Stärke von 800 Mikrometern an (bei einem Fahrzeug müssen es gerade mal 100 Mikrometer sein), die mindestens 20 Jahre standhält.

 

Explosionsschutz

Alle Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen müssen die in der IEC 60079-0 definierten Anforderungen erfüllen. Auflagen könnten wie folgt sein: • ‘Elstat’ (elektrostatisch) antistatische Materialien zur Verhinderung von Funkenbildung aufgrund elektrostatischer Aufladung.• Schutzarten (z.B. IP65) wird von vielen Ex Normen verlangt (IEC 60079 ff). • Mechanischer Schutz (gegen Stöße) ist eine Forderung in vielen ‘Arten von Schutz’. INTERTEC bietet Gehäuse und Schränke, die für Ex p (pressurization – Druckbeaufschlagung) ‘Schutzarten’ zugelassen sind. Für Nordamerika gelten Sonderregelungen.
INTERTEC Heizungen und Gehäuse haben CSA oder ETL Zulassung unter dem NRTL Programm: http://www.osha.gov/dts/otpca/nrtl/index.html, http://en.wikipedia.org/wiki/National_Electrical_Code

 

Unbefugter Zutritt

Gehäuse und Schutzschränke können je nach Bedarf mit Schlössern versehen werden, und zwar mit Universalschlüssel oder Schließanlage.

 

Gewalteinwirkung

Durch seine natürliche Festigkeit und Flexibilität bietet GFK ausgezeichneten mechanischen Schutz gegen unbeabsichtigte Stöße oder Vandalismus. Es hält beträchtliche Kräfte aus ohne Strukturschäden.

Sturm / Explosionsfest / Erdbebensicher

Das hochfeste Composite Material kann so ausgelegt werden, daß die Kästen, schränke und Schutzhäuser extreme Lasten aufnehmen können, z.B. von Sturm von 240km/h, einer nahegelegenen Explosion oder einem Erdbeben (Zone 5)
Die hohe Flexibility wirkt wie eine eingebaute Federung!

 

Welche Arten von Schutz sind möglich?
Mehr

Do-it-yourself integration

Wir bieten die kostenlose Software, mit der Sie Ihre eigene Einhausung (Kasten, Schrank oder Haus) schnell und effizient gestalten können.

Komplettlösungen - Entwurf und Fertigung

Der SAFE LINK Service bietet komplette Systemlösungen, maßgefertigt für Ihre Anforderungen. Unsere Systeme sind weitaus mehr als die Summe ihrer Einzelteile - Sie erhalten echte ganzheitliche Lösungen mit Mehrwert in punkto Leistung und Zuverlässigkeit und profitieren von unserem Know-hows aus Tausenden von ähnlichen Applikationen.

INTERTEC's Datenblätter.
Mehr

-
+
1