Russia China
Englisch (USA/CDN/UK)Deutsch (DE-CH-AT)
Home News
News

Click here to see Intertec’s press releases.

 
NEFTEGAZ 2014
Donnerstag, den 20. Februar 2014 um 00:00 Uhr

INTERTEC is taking part in the NEFTAGAZ 2014 from 26. - 29. May 2014 at "EXPOCENTRE Krasnaya Presnya" in Moscow/Russia.
You will find us in Hall 2 and booth 21C05 every day.

If you need any further information please contact us or click here:

Sergey Sevbo
OOO INTERTEC-R
Vitebsky prospect, bld.11, Lit.Ya
196105 St. Petersburg
Russia
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Phone : +7 (0) 812 60007-32



 
Bayerischer Familienunternehmer 2013
Dienstag, den 18. Juni 2013 um 09:10 Uhr

INTERTEC wurde als Bayerischer Familienunternehmer 2013 in der Kategorie Innovation ausgezeichnet.
Dr.-Ing. Joachim Hess und Martin Hess nahmen den Preis auf einer Gala am 17.5.2013 entgegen.

Presse-Artikel:

"Die Familien-Unternehmer"
TVAktuell Ostbayern
Mittelbayerische Zeitung

 
MIOGE 2013
Donnerstag, den 18. April 2013 um 14:23 Uhr

INTERTEC is taking part in the MIOGE 2013 from 25. - 28. June 2013 at "ZAO Expocenter Exhibition Complex at Krasnaya Presnya" in Moscow/Russia.
You will find us in the "German hall" at booth A 515.
You can visit us daily from 10:00 - 18:00.

If you need any further information please contact us or click here:

Sergey Sevbo
OOO INTERTEC-R
Vitebsky prospect, bld.11, Lit.Ya
196105 St. Petersburg
Russia
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Phone : +7 (0) 812 60007-32



 
Innovative Geh√§use mit passivem Brandschutz bieten maximalen Schutz f√ľr sicherheitsrelevante Instrumente zur Notabschaltung von Anlagen
Donnerstag, den 14. Juni 2012 um 08:16 Uhr

Intertec, der Spezialist wenn es um den Schutz von sensibler Feldinstrumentierung geht, hat eine Baureihe neuartiger Geh√§use entwickelt, die bei Br√§nden mit extrem hohen Temperaturen effizienten Schutz f√ľr sicherheitsrelevante Armaturen bieten. Die neuen Schutzschr√§nke gew√§hrleisten, dass Instrumente wie zum Beispiel Absperrventile f√ľr die Notabschaltung auch nach Ausbruch eines kohlenwasserstoffbasierten Feuers weiterhin betriebsf√§hig bleiben, da sie bis zu 64 Minuten lang auf Temperaturen unter 60¬į C gehalten werden und damit eine kontrollierte Abschaltung erm√∂glichen. Dieser neue Schutz von bis zu 64 Minuten ‚Äď von der Intertec annimmt, dass er erstmalig in diesem Industriesektor erm√∂glicht wird ‚Äď wurde von der Materialpr√ľfanstalt (MPA) Dresden gem√§√ü ANSI/UL 1709 getestet.


(Falls Probleme beim Abspielen des Videos auftreten, klicken Sie bitte hier um es direkt herunterzuladen)

Passive Brandschutzgeh√§use f√ľr Anwendungen in verfahrenstechnischen Anlagen m√ľssen normalerweise nur 30 Minuten Schutz bieten. Mit dem neuen Intertec Geh√§usedesign hingegen wurde ein mindestens dreimal so langer Zeitraum realisiert. Damit ist ein hohes Ma√ü an Sicherheit gegegeben, so dass Anlagenbetreiber √ľber ferngesteuerte Ventile in kritischen Anlagenteilen, sicherstellen k√∂nnen, dass keine brennbaren Materialien das Feuer zus√§tzlich speisen, oder Tanks durch √úberdruck bersten. Dar√ľberhinaus wird so viel Zeit wie m√∂glich gewonnen, um Personalevakuierungs- und Brandbek√§mpfungsma√ünahmen einzuleiten.

Ein weiterer entscheidender Vorteil, den das umfassende Spektrum der neuartigen Intertec Schutzschr√§nke mit ihrer hohen Festigkeit aufgrund der eingesetzten Sandwichmaterialien bietet, besteht in der M√∂glichkeit, leicht zug√§ngliche √Ėffnungen f√ľr eine vereinfachte Wartung und Inspektion vorzusehen. Ein schneller Zugang ist mit anderen Brandschutzma√ünahmen wie zum Beispiel flexiblen Abdeckungen und intumeszierenden Beschichtungen nicht so problemlos umzusetzen.

"Dieser Vorteil kommt zu einem sehr wichtigen Zeitpunkt, da viele Betreiber von Anlagen der Chemie, Petrochemie und Gasindustrie derzeit ihr Augenmerk darauf richten, die Sicherheit und Zuverl√§ssigkeit ihrer Anlageninsfrastruktur √ľberall dort, wo es m√∂glich ist, zu verbessern." erkl√§rt Klaus Meyer von Intertec.

Da es f√ľr diesen Anwendungsbereich keinen spezifischen internationalen Standard gibt, richten sich Prozessanlagenbauer √ľblicherweise nach den Temperaturkurven von Br√§nden mit schneller W√§rmeentwicklung gem√§√ü ANSI/UL 1709, einem Standard zum Schutz von Baustahl in Geb√§uden ('Rapid Rise Fire Tests of Protection Materials for Structural Steel'). Dies betrifft in erster Linie Prozessanlagen, in denen Kohlenwasserstoffe verarbeitet werden, da ein Feuer hier innerhalb von f√ľnf Minuten Temperaturen bis zu ca. 1100 ¬į C erreichen kann.

Die entsprechenden Tests wurden von einer unabh√§ngigen Pr√ľfanstalt, der MPA Dresden, durchgef√ľhrt. Das Institut setzte ein Geh√§use mit einer f√ľr den Schutz von Prozessventilen/Aktuatoren typischen Gr√∂√üe ‚Äď mit einem Innenvolumen von ca. einem Kubikmeter ‚Äď einem kohlenwasserstoffbasiertem Feuer aus. Nach einem Zeitraum von 90 Minuten wurde der Test beendet, die Oberfl√§chentemperatur des im Geh√§use montierten Antriebs lag teilweise immer noch unter 55¬į C ‚Äď also erheblich unter dem Zielwert von 60¬į C. Das Geh√§use behielt seine statische Festigkeit, was vermuten l√§sst, dass es sogar noch l√§nger Wiederstand h√§tte leisten k√∂nnen.

Intertec entwickelt und fertigt seit mehreren Jahren Brandschutzgeh√§use f√ľr Ventile und Antriebe und andere kritische Feldinstrumentierung. Die Geh√§use f√ľr derartige Anwendungen werden in Schichtbauweise gefertigt, bei der GFK (glasfaserverst√§rkter Kunststoff) mit isolierender, feuerbest√§ndiger Mineralwolle in Sandwichform verarbeitet werden. Es kommen noch weitere, patentierte Verfahren zum Einsatz, die daf√ľr sorgen, dass die Einhausungen den sch√§digenden Auswirkungen des Feuers lange Widerstand leisten und sich langsam und vorhersehbar ver√§ndern.

Das Sandwichmaterial, aus dem Intertec diese Geh√§use fertigt, vereint hervorragende statische Festigkeit mit hohem Widerstand gegen Umwelteinfl√ľsse und Korrosion durch Salz und aggressive Chemikalien, wodurch es sich f√ľr Anwendungen selbst unter extremen Umgebungsbedingungen wie auf Offshore-Plattformen eignet. Sandwich-Bauweise hei√üt, dass Schutzschr√§nke mit Verbindungstechniken gefertigt werden k√∂nnen ohne dass K√§ltebr√ľcken zwischen der inneren und √§u√üeren Materialschicht auftreten. Ein Geh√§use in Sandwichbauweise bietet in der Regel mehr als doppelt so gute thermische Isolierung als ein herk√∂mmliches Stahlgeh√§use mit der gleichen D√§mmschicht.

 

 
ACHEMA 2012
Dienstag, den 06. Dezember 2011 um 01:00 Uhr

INTERTEC is taking part in the ACHEMA 2012 from 18. - 22. June 2012 at "Messe Frankfurt" in Frankfurt a. Main/Germany.
You can visit us at booth F 61 in Hall 11.1 from 9:00 to 18:00 every today .
Here's a short info about the trade show:

"ACHEMA is the world forum of the process industry and the trend-setting technology summit for chemical engineering, environmental protection and biotechnology. The 30th ACHEMA will again be the leading international meeting point for decision-makers and experts from all related industries"

If you need any further information please contact us or click here:

Klaus-Dieter Meyer
INTERTEC-Hess GmbH
Raffineriestraße 8,
93333 Neustadt/Donau
Germany
Phone: +49 (0) 9445 92 32 47
Fax : +49 (0) 9445 92 32 800 47


 
NEFTEGAZ 2012
Dienstag, den 06. Dezember 2011 um 01:00 Uhr

INTERTEC is taking part in the NEFTAGAZ 2012 from 25. - 29. June 2012 at "ZAO Expocenter Exhibition Complex at Krasnaya Presnya" in Moscow/Russia.
Hall and booth will be announced as soon as possible.

If you need any further information please contact us or click here:

Sergey Sevbo
OOO INTERTEC-R
Vitebsky prospect, bld.11, Lit.Ya
196105 St. Petersburg
Russia
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Phone : +7 (0) 812 60007-32



 
<< Start < Zur√ľck 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2